Jan 102016
 

Am 11.01.2016 soll mit dem Abbruch des letzten in Kalk verbliebenen Industrieschornsteins begonnen werden.

Die Bezirksvertretung Kalk hatte sich in ihrer Sitzung am 27.08.2015 für den Erhalt ausgesprochen.
In der Begründung heißt es:
„Der Schornstein an der Dillenburger Straße ist eine weithin sichtbare und geschätzte Landmarke für den Stadtteil Kalk und somit auch ein schützenswerter Identifikationspunkt für den gesamten Stadtbezirk Kalk. Der alte KHD Schornstein ist ein Symbol für die industriell geprägte Vergangenheit Kalks und dem Wasserturm der CFK in dieser Hinsicht gleich zu stellen. Er ist der letzte große Industrieschornstein in Kalk und als solcher ein stummer Zeuge der langen und erfolgreichen industriellen Geschichte des Stadtteils. An diese Geschichte gilt es, an diesem Ort und durch dieses Bauwerk, nach Meinung der Bezirksvertretung Kalk auch weiterhin zu erinnern.“

Der Kamin ist in gutem Zustand und sein Abriss erfolgt ohne Not. Die neue Eigentümerin des Areals, die Bayerische Ärzteversorgung sieht für dieses wichtige Symbol „keine sinnvolle Verwendung“.

Lesen Sie hierzu auch

die Mitteilung im Wochenspiegel vom 08.10.2015

im Kölner Stadtanzeiger vom 12.12.2015

und vom 14.01.2016 „Der letzte Schornstein Kalks verschwindet“

 

 

Aug 262015
 

gwk_Logo.jpgGeschichtswerkstatt Kalk e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Geschichtswerkstatt Kalk wendet sich heute mit einem besonderen Anliegen an Sie.
Zusammen mit dem Inhaber der Kalker Bäckerei Schlechtrimen gehen wir auf die
Suche nach Rezepten und Gerichten – und Geschichten.
Uns interessiert die Ernährung der Menschen in der Zeit zwischen 1940 und 1950, in der Kriegs- und Nachkriegszeit, als es „fast nichts gab“.
Können Sie sich noch an das Essen in dieser Zeit erinnern? Wissen Sie noch, was auf den Tisch kam? Können Sie es uns noch erzählen und uns die Rezepte und Zutaten der „Notküche“ verraten?
Wie sah das „Arme-Leute-Essen“ damals aus?
Und – welche Erinnerungen verbinden Sie mit den „Gerichten“ jener Zeit?

Schicken Sie uns ihre Rezepte und wenn Sie wollen, schreiben Sie uns kurz dazu, welche Erinnerungen Sie mit der Kost verbinden.
Wie hat es geschmeckt? Woher kamen die Zutaten, worauf wurde gekocht, wie roch es, wer aß mit …

Mit Konditormeister Engelbert Schlechtrimen werden wir die Rezepte prüfen. Er hat angekündigt, die interessantesten Kreationen in einer Küche in seinem Cafe auf der Kalker Hauptstraße nachzukochen.

Senden Sie Ihre Rezepte und Geschichten an die

Geschichtswerkstatt Kalk
Karl Heinz Fuchs
Kalker Hauptstraße 163
51103 Köln
oder per E-Mail: fuchskh@netcologne.de

 

Wir freuen uns auf reges Interesse.

 

Aug 172015
 

am 05.09.2015  findet der 11. Aktionstag zur Erhaltung schriftlichen Kulturguts statt.

Weitere Informationen über den Nationalen Aktionstag für die Erhaltung schriftlichen Kulturguts sowie das Programm des Aktionstages finden Sie unter

http://historischesarchivkoeln.de/de/info/aktionstag .

Die Veranstaltung findet statt im
FORUM Volkshochschule
im Museum Kulturquartier am Neumark
Cäcilienstraße 29-33
50676 Köln-Innenstadt