Sep 182008
 

An den Bezirksvorsteher
im Stadtbezirk Köln-Kalk,
Herrn Dohm
Bezirksrathaus
Kalker Hauptstr. 247-273
51103 Köln

Köln, den 16.09.08

Betr.: Straßenbenennungen im Stadtbezirk Kalk

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Geschichtswerkstatt Köln-Kalk hat sich auf ihren letzten beiden Sitzungen mit den nächsten Straßenbenennungen In Kalk beschäftigt. Sie schlägt zwei Kalker Bürger für eine Namensgebung vor.

1.Heinrich Welsch, Lehrer, später Rektor an der ersten Kalker „Hilfsschule“, der mit einem sehr fortschrittlichen Konzept mit den damaligen Sonderschülern gearbeitet hat. So hat er die Idee der Waldschule in den Kalker Sonderschulunterricht eingebracht, um lernschwierigen Schülerinnen und Schülern mit Hilfe der Natur einen leichteren Zugang zur Wissensvermittlung zu ermöglichen. Sein Name fand auch Eingang in das Kölsche Karnevalslied „Dreimal null ess null, ess null“. Bei diesem Vorschlag setzen wir die Kenntnis über den Heinrich Welsch voraus.
2.Den Historiker und Studiendirektor Heinrich Strick, 7.6.1922 bis 14.7.2000, der nach 1945 der erste war, der sich mit Kalker Geschichte beschäftigte. Zahlreiche Aufsätze im Jahrbuch Rechtsrheinisches Köln zeigen dies. Er hat viele Führungen durch Kalk gemacht und ist in Kalker Schulen gegangen und hat dort seine Geschichtskenntnisse weitergegeben. Außerdem hat er viele Bilder vom alten Kalk gesammelt, die nun im Archiv der Kalker Geschichtswerkstatt sind, deren Mitbegründer er auch war. Für seine Kulturarbeit ist ihm der Rheinlandthaler verliehen worden. Zu Ihrer Information liegen ein paar Zeitungsausschnite über Stricks Wirken bei.

Wir hoffen, dass unsere Vorschläge Berücksichtigung finden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Fritz Bilz

  2 Responses to “Straßenbenennungen im Stadtbezirk Kalk”

  1. Ich nehme an hier ist HERMANN STRICK gemeint.

  2. Köln, 05.11.2008
    Antwort von
    Oliver Krems
    Mitglied der Bezirksvertretung Köln-Kalk
    Vorsitzender der SPD-Bezirksfraktion

    an
    Fritz Bilz

    Straßenbenennung im ehemaligen CFK Gelände
    Schreiben der Geschichtswerkstatt Kalk vom 16.09.2008

    Lieber Fritz,
    ich komme auf das o.g. Schreiben zurück und möchte mich für die Namensvorschläge und die weiterführenden Unterlagen bedanken. Die Idee, eine Straße nach Heinrich Welsch zu benennen, war auch schon vom Bürgerverein Kalk an uns herangetragen worden. Beide Namensvorschläge werden von uns unterstützt. Die Vorschläge sind an die für die Benennung von Straßen zuständige Stelle der Stadtverwaltung weitergeleitet worden und werden dort zurzeit noch geprüft. Ich kann daher noch nicht sagen, wann genau mit einer Beschlußfassung in der Bezirksvertretung zu rechnen ist.

    Mit herzlichen Grüßen
    Oliver Krems

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)