Mai 252009
 

In einer gemeinsamen Veranstaltung der Geschichtswerkstatt Köln-Kalk und Naturfreunden Köln-Kalk stellt der in Kalk geborenen und aufgewachsenen Günter Bell seine Doktorarbeit über Kalk vor:
„Ein Stadtteil, in dem die Arbeiterklasse zu Hause ist?“
In über 20 Einzelinterviews, Gruppendiskussionen und 15 teilnehmenden Beobachtungen hat Günter Bell die Einstellungen vieler Kalker Arbeiter erforscht und ausgewertet.
Dabei hat er auch die Protestaktionen gegen die Entlassungen bei KHD 1987/88, bei Deutz/Fahr 1996 und „Kalk stellt sich quer“ 2004 in seine Untersuchung und anschließende Bewertung einbezogen.
Die Ergebnisse seiner Untersuchung stellt Günter Bell unter der Fragestellung Rückkehr oder Neuentstehen der Arbeiterklasse in einer öffentlichen Veranstaltung vor.
Sie findet statt

am Donnerstag, dem 18. Juni 2009, 19 Uhr
im Naturfreundehaus Köln-Kalk, Kapellenstraße 9 A.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)